Das Habitat Augsburg e.V.

Urban Ressource Lab

Urban Resource Lab

Der Fokus des Resource Lab sind lokale Werkstoffe und Material-Prozesse. Um die nächsten Schritte zu einer möglichst umfassenden Kreislaufwirtschaft zu gehen, braucht es noch viel Grundlagenforschung und Arbeit nicht nur an Werkstoffen und ihren Einsatzmöglichkeiten, sondern auch an ihrer universellen Akzeptanz. Das Urban Ressource Lab wird Materialien, ihre Nutzung und prototypische Designs entwickeln und erforschen. Diese sollen u.a. in den Projekten der anderen Labs zur Anwendung kommen.

Zusammen mit den Augsburger Abfallwirtschaftsbetrieben sammeln wir z.B. Rohstoffe für die Weiterverarbeitung mit Hilfe des Open-Hardware-Projekts “Precious Plastic”. Dessen Kleinmaschinen für Kunststoff-Recycling schaffen in der offenen Werkstatt des Habitat bald niedrigschwelligen Zugang zu Technologien wie Spritzguss und Strangpressen, zum Beispiel für Prototypen oder gestalterische Experimente.

So befähigen wir NutzerInnen der Werkstatt, Bauteile für ihre Projekte aus recyceltem Kunststoff herzustellen.

Auch Anknüpfungspunkte an die Textil-Historie Augsburgs sind denkbar. Gerade im Textilbereich ist einerseits in den letzten zehn Jahren schon viel geschehen, andererseits liegt auch hier ein langer Umdenkprozess vom Konsum zum Kreislauf vor uns.

Auch Ersatzteile können so vor Ort, z.B. mit recyceltem 3D-Druck Filament, produziert werden. Unser Repair Café reduziert in diesem Kontext die Abhängigkeit von Ressourcen weiter und hilft, Reparaturen und Reparierbarkeit wieder selbstverständlich zu machen.

Der Aufbau einer entsprechenden Materialbibliothek ist ein weiteres Ziel des Ressource Lab, um diese Materialien und ihre Verwendung als Informations- und Inspirationsquelle allen Interessierten zugänglich zu machen.